Übersicht Kosten

Die Gesamtkosten für das Semester (14 Wochen) inklusive Flugkosten, Aufenthalt (Unterbringung im Standard  Doppelzimmer) und Studiengebühren summieren sich auf mindestens € 4.000,- (wechselkursabhängig).

Nicht eingeschlossen
Visa-Gebühren, Multi-Entrace Visa (nur auf Wunsch/Antrag vor Ort ca. € 120), Impfungen, Krankenversicherung, Lernmaterial, Exkursionen sowie alle Arten von individuellen Ausgaben wie z.B. Kommunikation, Pubs + Clubs, Gym, Squash, Tennis, Wind-Surfing, Shopping, Laundry, Tourist Excursions / selbst organisierte Rundreisen.

Einzelnen belaufen sich die Basis-Kosten während der 14 Wochen auf ein Minimum wie folgt:

BetreffKostenZusatz
Hin- und Rückflug* ca. € 700,- (self booking, Lansgtrecke inkl. Anschlussflug
Studiengebühren € 1.350,- (fällig 10 Wochen vor Studienbeginn)
Doppelzimmer/Bad ca. € 550,- Einzelzimmer je nach Hotel ca. € 1050
Verpflegung* ca. € 850,- (self arrangement)
Bus / Taxi etc.* ca. € 300,- (self arrangement)
Extras* ca. € 150,- (self arrangement)
BetreffZusatz
Unterkunft Buchung erfolgt vor Reiseantritt über die Universität
Kosten Unterkunft Wird in RMB direkt vor Ort ans Hotel bezahlt
Ferien (extra kalkulieren) € 1.500 für eine schöne 2,5-wöchige Rundreise mit ca. 5 Stopps*

*self booking / arrangement

Bitte beachten Sie weitere Informationen unter Infopool/Downloads.

Für weitere Informationen zum Visum siehe Vorbereitungen für den Auslandsaufenthalt/Anreise/Checkliste.

Studiengebühren

Die Studiengebühren für die OUC betragen gesamt 1.350 €. Darin enthalten sind alle Gebühren wie Application, Tuition sowie Final Test Fees. Nicht enthalten sind Lehrmaterial (ca. 50 €), Exkursionen (ca. 60 €) Diese Studiengebühr ist spätestens zehn Wochen vor Vorlesungsbeginn (SS > 15. Dezember bzw. WS > 15. Juni) auf das Studienkonto zu überweisen.

Bei der Antragstellung ist eine Registrierungsgebühr von 45 € zu überweisen. Dieser Betrag wird nach einer Zulassung nicht rückerstattet. Es kann gebührenfrei einmal auf ein anderes Semester umgebucht werden. Nachdrücklich weisen wir darauf hin, dass die Studiengebühren als voller Betrag in Euro zu überweisen ist, unter Angabe des vollen Namens, sowie Ihrer Teilnehmernummer. Alle Bank-Gebühren gehen zu Ihren Lasten!

Für zusätzliche Informationen wenden Sie sich bitte per E-Mail an das IBSN Studiensekretariat unter info(at)studiesnetwork.com.

Hinweis:
Die Studiengebühren / Tuition Fees wurden für diesen IBSN Studiengang festgesetzt (5/2006). Nur "foreign students" nehmen am IBSN teil. Die Gebühren unterscheiden sich von denen, die chinesische Studenten bezahlen. Diese belaufen sich je nach Studiengang zwischen US$ 900 bis US$ 3000 (MBA) für das akademische Jahr.

Auch in Europa wird zwischen "home" und "overseas" unterschieden. So sind z.B. die Gebühren an der Staatl. Goldsmith University of London für "Home/European" pauschal £ 1.200 für "overseas" je nach  Herkunftsland und Studiengang £ +/- 8.000 pro Studienjahr!

Stipendium/BAföG

Es gibt die Möglichkeit, verschiedene Stipendien zu beantragen: zum einen Auslandsbafög, aber auch beim DAAD oder bei anderen Organisationen.

BAföG
kann beim Landesamt für Ausbildungsförderung Niedersachsen beantragt werden.
Der Studiengang IBSN an der staatlichen Ocean University of China erfüllt alle Voraussetzungen in vollem Umfang. Grundsätzlich kann jeder deutsche Student Bafög beantragen. Die Erfahrungen der letzten Semester zeigen: wer bereits Bafög erhält, hat gute Chancen!

Auch der DAAD zahlt Stipendien: zum einen gibt es die Möglichkeit, Reisekostenzuschüsse zu erhalten und ebenso die Erlassung der Studiengebühren. Genauere Informationen auf den Internetseiten www.daad.de.
Weiter Informationen/Links zu Stipendien finden sich auf den einschlägigen Webpages u.a. von Campus Karriere, Focus, Spiegel und Stern.

Hinweis: Informationen zum BAföG entnehmen Sie bitte unter Info-Pool/Downloads.

Visum

Das erforderliche F-Visum (ein-semestriger Aufenthalt) wird aufgrund der Zulassung zum IBSN>China-Studienprogramm/ICBP erteilt.

Weitere Informationen und offizielle Kostenübersicht zur Visumbeschaffung finden Sie unter: www.china-botschaft.de/det/lsfw/t514074.htm

Versicherungen und Impfungen

Der Flug ist von Ihnen individuell, beispielsweise über die Flugbörse, zu buchen. In jedem Falle muss eine Auslandskrankenversicherung (bereits ab 3 €/Tag) und sollte eine Reiserücktrittsversicherung abgeschlossen werden. Impfungen sprechen Sie mit Ihrem Arzt ab (Kosten individuell). Grundsätzlich informiert auch das www.auswaertiges-amt.de unverbindlich über notwendige Impfungen.

Geld/Währung

Währung
Währungsbezeichnung in der VR China: Renminbi, RMB  (wörtlich: Volkswährung) meist aber Yuan oder Kuai genannt. 1 Yuan = 10 Jiao (oder auch Mao) = 100 Fen.

Gegen Bargeld (kein Unterschied € oder US$) oder Traveller-Checks (oft schlechter Wechselkurs als bei Bargeld!) kann gewechselt werden.

Banken in Qingdao fast überall zu finden (Öffnungszeiten in der Regel: Mo-Sa 08-18 Uhr. Geldautomaten/ATMs gibt es auch überall und zu jeder Zeit (24/7). Mit einer VISA oder MAESTRO Card können Sie fast an allen ATMs problemlos Geld abheben. Dabei empfehlen sich solche Kreditinstituten wie .comdirect oder DKB. Falls die Abhebung an einer bestimmten ATM gebührenpflichtig ist, werden Sie vor der Auszahlung entsprechend benachrichtigt. Eine Abhebung ist normalerweise unbegrenzt. Eine Kreditkarte ist darüber hinaus unverzichtbar (für zusätzliches "Cash", Zusatzflüge, Exkursionen, nicht vorhergesehene Einkäufe etc.).

Für einen Verlustfall (den wir Ihnen nicht wünschen!) unbedingt Telefon/Fax/E-Mail-Adresse der Rechnung stellenden Kreditkartenanstalt (nicht Ihrer Bank) mitnehmen. Im Falle eines Verlustes müssen Sie dies dort in Deutschland melden und erfahren dann die zuständige Korrespondenzbank in China.

Ein Mix aus unterschiedlichen Zahlungsmitteln scheint am sinnvollsten zu sein. Sowohl Kreditkarte, als auch EC-Karte und Travellerschecks haben sich bewährt. Wobei aber folgendes zu beachten gilt: Mit der Kreditkarte kann nur in wenigen Geschäften (Jusco, Carrefour, Parkson und Hotels) direkt bezahlt werden. Die Bezahlung mit Kreditkarten (Unterschrift, Passkopie) dort ist günstiger, als wenn das Geld über den Geldautomaten abgehoben wird.

Hinweis: Ihr Online-Banking soll freigeschaltet werden und jeweilige Zugangsdaten mitgenommen werden.

Liste der Bankfilialen in Qingdao finden Sie hier.

Shopping

In Qingdao gibt es alles, was es in Europa auch gibt: westliche Ware hat allerdings auch einen westlichen Preis. Fast überall kann und muss gehandelt werden! Ziel ist es, nicht über 50% des jeweiligen Erstangebots zu zahlen! Profis zahlen noch weniger!

In den touristischen Shopping Malls in Shanghai oder Beijings, wie z.B. „The Silk Road“ (Größtes Fake-Warenhaus der Welt) ist der 1. Preis oft 10-fach! (Beispiel: Computertasche Louis Vuitton A-Quality, 1.Preisangebot € 200/ real € 20, Uhren A-Quality 1.Preisangebot € 100/real €25).

Hier eine kleine Preisauswahl:

Perlen: Preise variieren je nach Menge und Qualität der Perlen

  • Perlen: Ohrringe ca. 15 RMB
  • Perlen-Armbänder ca. 20 RMB
  • Perlen-Ketten (auf Nylonfäden) ab 20 RMB
  • Perlen-Ketten (geknüpft) ab 25 RMB

Schneider: alle Preise sind inkl. Stoff variieren stark je nach Qualität und Sonderwünsche

  • trad. Chinesisches Kleid ab 300 RMB
  • Hose 90 RMB
  • Rock (lang/kurz) 70 RMB
  • Kostüm ab 350 RMB
  • Anzug ab 500 RMB

Essen, Trinken: auch hier variieren die Preise sehr stark nach der Restaurantwahl. Aber generell gilt: westliches Essen ist teuerer als lokale Spezialitäten (je nach Qualität).

  • Essen in kleinem chinesischen Restaurant für 4-5 Personen (inkl. bspw. Tsingtao Bier) ca.80 RMB
  • Flasche Tsingtao Bier in einem kleinen Straßenladen ca. 5 RMB
  • Leckere chinesischen Teigtaschen (z.B Jiaozi, Baozi oder Xiǎolóngbāo): 4 Stück ca. 4 RMB. Sehr beliebt bei unseren Studenten.

Eine umfangreiche Liste der Einkaufsmöglichkeiten in Qingdao finden Sie hier.

Verkehrsmittel

Flüge

Folgende Fluggesellschaften haben sich für internationale Flüge gut bewährt: Cathay Pacific Airway, Emirates Airlines, Qatar Airlines, Air China, China Eastern Airlines. Außerdem gibt es breites Angebot an Flug-suchmaschinen, die für Sie günstigste Flüge selektieren (z.B. STA Travel)

Der Roundtrip Frankfurt a.M. - Shanghai/Peking kostet ca. 600-700 €. Inlandsflüge kosten je nach Strecke (z.B Qingdao-Peking, Qingdao-Shanghai, Qingdao-Xi'an), Buchungsdatum und Angebot ab ca. 50 bis 150 €.

Für Inlandsflüge sind www.elong.net oder www.english.ctrip.com als Plattformen zu empfehlen.

Bahn

Mit der chinesischen Bahn zu reisen ist inzwischen sehr populär geworden. Das ist eine preiswerte (gegenüber dem Luftverkehr) und zuverlässige Alternative, China zu bereisen. Bahntickets können mittlerweile nicht nur an den Bahnhöfen gekauft werden, sondern auch in den Reisebüros oder sogar online (Buchung aus Deutschland, Bezahlung über PayPal). Von Qingdao nach Peking zum Beispiel kostet die Fahrt ca. 30 € (soft sleeper). Mit dem Flieger kostet es dann zwischen 50 und 70 €. Die Bahnverbindung kann bereits aus Deutschland aus geprüft werden unter http://de.chinatrainguide.com/. Die aktuelle Linienplan finden Sie hier.

Taxi
Der Grundpreis bei den Taxis in Qingdao ca. 7 RMB (3 km sind in diesem Preis inbegriffen, jeder weitere km ca. 2 RMB) zzgl. Spezialsteuer bei der Abrechnung i.H. v. 1 RMB. Der Fahrpreis steht immer links oder rechts unten auf der Heckscheibe (Taxometer). Die Taxis ohne Taxometer (oder wenn dieser ausgeschaltet ist) sollte man meiden, da es dabei sehr oft mit einem "Tourist-Spezialtarif" abgerechnet wird. In den späten Abendstunden gilt ein etwas komplexerer Nachttarif.

Fahren vom Campus/Alt-Stadt in die Neu-Stadt kosten zwischen ca. 22 (Carrefour) und 28 (Shu Cheng) RMB. In die Zhong Shang Lu zahlt man ca. 18 RMB.

Man sollte auch immer eine Visitenkarte dabei haben, da die Taxifahrer kein Englisch sprechen und es meist nicht ausreicht nur den Straßennamen anzugeben. Wer ein wenig Ortskenntnisse hat, sollte die Wörter "rechts", "links" und "geradeaus" in chinesisch beherrschen. Dann kann man den Fahrer lotsen und erspart sich auch mal einen Umweg. Am sichersten ist es, wenn Sie die Zieladresse dem Taxifahrer in chinese characters vorlegen. In diesem Fall sind die Missverständnisse minimiert.

Notfalls die anzufahrende Adresse mobil anrufen – der Fahrer kann sich dann den Weg auf Chinesisch erklären lassen.

Bus
Bus No.1 fährt in die Innenstadt. Für die meisten Busse zahlt man 1-2 RMB. Die kleineren, mit Klimaanlagen ausgestatteten Busse, kosten etwas mehr.

Zum Jusco bzw. Carrefour (Haltestelle Fu Shan Suo)  fährt man mit Bus No. 501, 304 oder 228. Alle fahren an der Strandpromenade ab. Bus No. 228 ist am schnellsten, aber auch immer hoffnungslos überfüllt.

Mit dem Bus No. 228, der unterhalb von Gate No.1 abfährt, kommt man auch zum Ji-mo-Lu-Undergroundmarket. An der Endhaltestation aussteigen (jeder Chinese wird hier aussteigen).